Der Frühlingstrend 2014: Bunt ist Trumpf

Foto: Fleurop

Foto: Fleurop

Die Frühlingsgefühle erwachen und mit ihnen der Wunsch nach Farbe und Frische. Marina Reese, Mitglied von Fleurops Jungen Wilden, nennt die floralen Trends des Frühlings. Zu ihren Favoriten gehören bunte Blüten kombiniert mit blühenden Zweigen, in Sträußen vor allem aber locker und natürlich gebunden.

Seit einigen Tagen ist der Frühling in Deutschland eingekehrt. Die warmen Sonnen-strahlen wecken Mensch und Natur aus dem trüben Winterschlaf. Erste Frühblüher ersetzen das triste Grau und lassen die Welt in neuem Glanz erstrahlen. Ein erfrischendes Getränk im Café, ein Spaziergang am See oder die sportliche Fahrradtour ins Grüne – das Leben spielt sich nun wieder verstärkt draußen ab. Dieses Gefühl sollte ab sofort aber auch zu Hause einziehen, so Marina Reese: „In diesem Jahr stehen besonders bunte Farben auf der Hitliste: egal ob rosa, gelb, orange oder lila – am besten alles zusammen. Lockere und natürlich gebundene, bunte Sträuße mit frischen blühenden Zweigen sind Trumpf.“

Besonders beliebt sind dabei Tulpen, Anemonen, Ranunkeln, Narzissen oder Freesien. Gerne werden die Sträuße mit trockenen Zweigen, wie Euphorbie oder Thymian ver-schönert. Wer es hingegen frischer mag greift zu blühenden Zweigen, zum Beispiel Kirsche, Magnolie oder Spirea. Die bunten Blüten ergeben im Zusammenspiel mit den Zweigen einen herrlich frischen Strauß, der jede Wohnung aufhellt.

Wer die Frühlingstrends schnell und unkompliziert in die eigenen vier Wände holen möchte, der vertraut auf Fleurop. Über 7.000 Partnerfloristen in Deutschland liefern die neue Frühjahrsfloristik direkt nach Hause. Selbst kreativ werden ist in der Blumenwerkstatt (www.fleurop.de/blumenwerkstatt) möglich. Hier können bunte Sträuße nach persönlichen Vorlieben individuell zusammengestellt werden.

Übrigens: Die Jungen Wilden zählen zu Deutschlands besten Floral-Designern. Marina Reese und das insgesamt 14-köpfige Team beweisen, dass die Floristik ein besonders kreatives Handwerk ist und der Frühling mit ausgefallenen Sträußen auf einfachste Art in das eigene zu Hause einziehen kann. Mehr Informationen zu den „Jungen Wilden“ gibt es unter http://www.facebook.com/jungewilde.